Aktuelles

52 Prozent sagen aktuell Ja zu steuerfreien Familienzulagen

Twittern | Drucken

Die CVP Schweiz freut sich über das Resultat der ersten gfs-Umfrage. Gemäss dieser würden heute 52 Prozent der Befragten der CVP Volksinitiative „Familien stärken! Steuerfreie Kinder- und Ausbildungszulagen“ zustimmen. Sie haben erkannt, dass die Familien durch diese Initiative entlastet werden. Der Abstimmungskampf dauert aber noch bis zum 8. März an. Die CVP wird sich weiterhin stark engagieren, um auch an der Urne ein positives Resultat zu erzielen. 

„Unser Anliegen ist einfach, berechtigt und alle Familien profitieren davon“, sagt Béatrice Wertli, Generalsekretärin der CVP Schweiz. Es sei ihr aber auch bewusst, dass die Zustimmung für Volksinitiativen im Laufe des Abstimmungskampfs tendenziell abnehme. „Zusammen mit unseren kantonalen Sektionen geben wir alles, um möglichst viele Menschen für unser Anliegen zu mobilisieren.“

CVP-Basis kämpft für die Familieninitiative
Der Start ist bereits gemacht. Ein nationaler Aktionstag der CVP letzten Samstag war ein grosser Erfolg. Zahlreich war die Basis in der ganzen Schweiz auf den Strassen anzutreffen, um sich für Familien einzusetzen. Zwei weitere sind im Februar geplant. „Die Mobilisierung hat gezeigt, dass die Basis für unsere Initiative und damit für Familien kämpft. Unsere Chancen sind auf jeden Fall intakt“, ist Wertli überzeugt. Alle anderen Vorschläge zur Entlastung von Familien, die derzeit auf dem Tisch lägen, seien komplizierter und würden in der Umsetzung viel länger dauern.

Stärken wir heute die Generation von Morgen!
Die CVP ist überzeugt, dass die Familieninitiative auch bei der Basis jener Parteien, die sich gegen die Familieninitiative stellen, ankommen wird – erste Umfragezahlen der gfs deuten denn auch darauf hin. Auch sie profitieren von der steuerlichen Befreiung der Kinder- und Ausbildungszulagen. „Wir wollen, dass die vom Staat zu unrecht eingezogene Milliarde den Familien zugute kommt. Es ist eine Investition der Wirtschaft in unsere Kinder, die irgendwann für uns die Renten bezahlen müssen. Stärken wir die Familien von heute für die Generation von Morgen“, sagt Parteipräsident und Nationalrat Christophe Darbellay.

Eine Million Familien profitieren
Mit der Befreiung der Zulagen von den Steuern profitieren rund eine Million Familien. Entgegen der Argumente der Gegner unserer Vorlage profitieren gerade einkommensschwache Familien von der Vorlage. Manche sogar doppelt, da sie erstens weniger Steuern zahlen müssen und zweitens erleichterten Zugang zu Prämienverbilligungen, Stipendien oder günstigen Kita-Tarifen erhalten.

Geplante Aktionen findet man unter www.familieninitiativen-cvp.ch

Kategorie: Artikel | Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück

CVP News-Archiv

Bei Fragen:

Franklin Munishi
Gibufstrasse 6
9552 Bronschhofen
Tel:    076 428 66 00